European Kalmia Society - Vermehrung

European Kalmia Society

Vermehrung

 
Aktuelles
Einführung
Kalmia Arten
Kalmia Sorten
Sorten registrieren
Pflanzen und Pflegen
Vermehrung
Schädlinge und Krankheiten
Gestaltung
Literatur
Baumschulen
Parks und Gärten
Termine
Links
Impressum

Einmal bewurzelte Stecklinge wachsen zufriedenstellend weiter.
Bild: Ernst Stöckmann Baumschulen

Stecklinge
Die meisten Kalmien sind schwierig oder gar nicht durch Stecklinge zu vermehren. Die Sorten, von denen bekannt ist, dass eine Stecklingsvermehrung mit zufriedenstellendem Ergebnis werden kann, haben in der SortenlisteSortenliste einen entsprechenden Hinweis. Am erfolgreichsten ist es, wenn die Stecklinge von ganz jungen Pflanzen genommen werden, die noch nicht geblüht haben. Es kann z.T. bis zu 2 Jahre dauern, ehe eine Bewurzelung stattfindet. Deshalb sollten die Kulturen nicht zu früh aufgegeben werden. Der November hat sich bislang als günstiger Zeitpunkt für das Stecken erwiesen. Gesteckt wird in ein feuchtes, mageres Substrat. Durch zusätzliche Beleuchtung sollte die gesamte Lichtperiode auf 16 Stunden ausgedehnt werden. Die optimale Temperatur liegt zwischen 21 und 27 °C. Die Feuchtigkeit kann durch Folieabdeckung oder durch eine Nebelanlage erhöht werden.

 
Sämlinge
Veredlungen
Absenker
Mikrovermehrung